Gegen Diskriminierung & Hass

Awareness-Konzept

Warum Awareness und was ist Awareness?

Beleidigungen, Diffamierungen und Diskriminierungen haben auf den digitalen Hochschultagen keinen Platz. Im Awareness-Konzept machen wir darauf aufmerksam.
Wir wünschen uns eine angenehme Atmosphäre für alle Personen, die an den Hochschultagen (HST) teilnehmen. Wir als AStA und Veranstalter*innen möchten sicher gehen, dass Personen mit verschiedenen Positionen und Erfahrungen bei den HST willkommen und teilhabeberechtigt sein können. Deshalb wünschen wir uns einen respektvollen und sensiblen Umgang miteinander und bitten daher alle Teilnehmenden der HST sich darüber bewusst zu sein wie unterschiedlich Lebensrealitäten und Erfahrungen sein können.
Du fühlst dich im Rahmen der Hochschultage von Diskriminierung betroffen, fühlst dich unsicher oder unwohl?

Dann kannst du in folgenden webex-Raum kommen:

https://hs-fulda.webex.com/meet/awareness.hst (Meeting-Kennnummer: 121 640 7391) oder euch an awareness@hochschultage.com wenden, eine Person wird dann sehr zeitnah darauf antworten. Das Awareness-Team ist am Freitag von 11:30 Uhr bis 23 Uhr, Samstag von 09:00 bis 23:00 Uhr erreichbar und am Sonntag von 10 bis 20:00 Uhr erreichbar.

Auch wenn die Hochschultage auf dem Campus stattfinden, gibt es Regeln. Der AStA hat während den Hochschultagen auf dem Campus das Hausrecht und behält sich vor dieses auszuüben, wenn Personen gegen die Regeln verstoßen. Auch der digitale Raum ist ein Raum, in dem Regeln gelten und wir als AStA möchten sicher gehen, dass Personen mit verschiedenen Positionen und Erfahrungen willkommen und teilhabeberechtigt sein können. Wir behalten uns daher vor Personen, die wiederholt oder schwer gegen diese Regeln verstoßen von der jeweiligen Veranstaltung oder den HST auszuschließen. Wir bitten um einen umsichtigen Umgang miteinander, die HST sind immer vor allem dafür da Spaß zu haben, aber damit das auch nicht nur für eine Minderheit möglich ist, halten wir diese Regeln für wichtig. In diesem Zusammenhang spielt Deutungshoheit/ Definitionsmacht eine große Rolle. Die Definition, was eine Grenzverletzung ist, liegt bei der Person, die die Verletzung ihrer Grenze erlebt hat. In konkreten Situationen möchten wir versuchen auf die Bedürfnisse der betroffenen Person einzugehen (Betroffenenzentriertheit). Falls jedoch eine Konfliktlösung erforderlich ist, möchten wir beide Parteien zu Wort kommen lassen, da Grenzverletzungen häufig aus Unwissenheit geschehen. Dies relativiert nicht die Verletzung, aber führt dazu das Verhalten reflektiert werden kann und nicht durch einen sofortigen Ausschluss verunmöglicht wird. 

Wir dulden nicht:

  • Beleidigungen und Diffamierungen
  • Ausübung jeglichen diskriminierenden Verhaltens, dazu zählen Handlungen und Aussagen auf Basis von  Rassismus, Sexismus, Queerfeindlichkeit, Antisemitismus oder allgemein menschenverachtender Haltung 
  • Nicht- Einhaltung allgemeiner Gesprächsregeln (insb. Höflichkeit & gegenseitiger Respekt)
  • Verhalten, das auf die Störung der Veranstaltung abzielt
  • Unangebrachte Usernamen 
  • Spam
  • Werbung 

ASTA DER HOCHSCHULE FULDA

Anschrift: Leipziger Straße 123, 36037 Fulda

Mail-Adresse: oeffentlichkeit@hochschultage.com

Logo Hochschultage